Freitag, 1. Januar 2016

Nähtreff




Vor einigen Wochen lernte ich über Facebook Patricia und Cornelia vom Mehrgenerationenhaus WABE in Waldbrunn kennen. Sie fanden die Glücksbeutelchen-Idee gut, überlegten kurz und versprachen, einen Nähabend zu organisieren. 

Nun war es soweit. Weihnachten vorbei, dunkle Abende, was liegt da näher als in geselliger Runde beim „Nähen zwischen den Jahren“ Gutes zu tun.

Zugegeben, etwas aufgeregt war ich schon, als ich mit vollem Kofferraum (Stoffspenden, Nähmaschinen, Zubehör) Richtung Waldbrunn fuhr. Keiner konnte im Voraus sagen, wie der Abend laufen würde, wer kommen würde oder ob wir vielleicht doch nur zu dritt zusammen Kaffee trinken. Und ich wurde positiv überrascht: Pünktlich um 17 Uhr waren schon einige motivierte Frauen da. Dazu gesellten sich ganze Familien. Zwischendurch kamen Interessierte mit bereits vorbereiteten Beuteln, holten Material und Schnittmuster, um zu Hause zu nähen. Überraschend stand auch eine Dame mit einer Kiste Stoff vor der Tür („Vielleicht könnt ihr den ja brauchen“). Sogar zwei Männer kamen mit, um die Frauen zu unterstützen und zu motivieren, zwar nicht an der Nähmaschine, aber Kordel zuschneiden und einziehen klappte zum Schluss schon perfekt. Ganz ungewohnt war es für mich, mal einfach zu sagen: „Kannst du mir mal den Stoff für die Tunnelzüge bügeln“ und schon sprang eine Helferin auf („Ich kann zwar nicht nähen, aber ihr habt sicher was für mich zu tun“). 





Und so entstanden insgesamt 6 Beutel, einige weitere sind angefangen oder zugeschnitten und werden zu Hause fertig genäht. Alle waren sich einig, dass das Treffen wiederholt werden kann. Denn was schon eine Mitnäherin richtig erkannt hat: „Beim zweiten Beutel geht es schon viel besser und schneller als beim ersten“. Genau, und es dürfen auch gerne dritte, vierte, fünfte… folgen. Oder beim nächsten Mal dann auch Windeltaschen und Kuscheltiere?  




Vielen Dank an das Mehrgenerationenhaus WABE für einen netten Abend, insbesondere an Patricia und Cornelia fürs organisieren. 


Ein glückliches neues Jahr  wünscht euch
Miriam 
vom Glücksbeutelchen-Team




Dienstag, 20. Oktober 2015

läuft.


Auch wenn es hier auf dem Blog recht ruhig ist, tut sich doch Einiges hinter den Kulissen der Glücksbeutelchen. Zur Zeit nähen wir für vier Aktionen.





Zwei davon hat eine Hebamme, die sich uns bei Facebook angeschlossen hat, initiiert.
Zum Einen möchte sie Flüchtlingskinder, welche Schwimmkurse in ihrem Ort machen, mit Glücksbeutelchen versorgen. Hierfür haben wir bereits 30 Beutel genäht.





Und zum Anderen hat sie erzählt, dass viele schwangere Frauen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, nun hier in Deutschland entbinden. Für die Klinik, in der sie arbeitet, haben wir spezielle Glücksbeutelchen genäht: die Mutterglücksbeutel, welche mit Windeltasche, U-Heft-Hülle, Erstlingsset und Spielzeug gefüllt werden. Der erste Schwung von 20 Beuteln ist in der nächsten Woche auf dem Weg zu ihr.


Mutterglücksbeutel mit Windeltasche


Windeltaschen


Mutterglücksbeutel

Babyrasseln - Berliner Fernsehturm :-D

Erstlingssets

U-Heft-Hüllen und Halssocken



******

Die beiden weiteren laufenden Aktionen sind für zwei Einrichtungen (in Halberstadt und Neckarsulm), die die Beutelchen zu Weihnachten an Flüchtlingskinder verschenken wollen. Insgesamt 150 Beutel werden zur Zeit hierfür angefertigt.



Wer auch Zeit und Lust hat, mit uns für die Glücksbeutelchen zu nähen und auf diese Weise Kinder in Not zu unterstützen, ist in unserer Facebook-Gruppe herzlich willkommen : facebook/gluecksbeutelchen

Außerdem gibt es HIER noch weitere Möglichkeiten, uns zu unterstützen : D



Weitere tolle genähte, gemalte, gebastelte,..... Kreativitäten von wunderbaren Bloggerkolleginnen gibt´s wie jeden Dienstag beim CREADIENSTAG  , in den wir uns heute mit unserer Kreativität zum guten Zweck einreihen möchten.




Eine GLÜCKLICHE Zeit 
wünscht das Team der






 

Freitag, 25. September 2015

Unterstützen


In den letzten Wochen haben wir feststellen müssen, dass sich unsere Stoffvorräte und benötigten Materialien immer weiter dezimieren. Logisch, bei so vielen GLÜCKSBEUTELCHEN, die wir mittlerweile genäht haben.

Einige Stoffe und Webbänder haben wir zwischenzeitlich durch einzelne Spenderinnen erhalten, die selber nicht mitnähen können, uns aber gerne unterstützen wollten.





VIELEN DANK EUCH an dieser Stelle!




Doch auch diese werden in Kürze vernäht sein.

Deshalb haben wir uns überlegt, engagierten Menschen, die die GLÜCKSBEUTELCHEN gerne unterstützen wollen, aber nicht Nähen können, die Möglichkeit zu geben, Geld zu spenden. Von diesem können wir dann Stoffe und Kordeln besorgen und verteilen , damit es weitergehen kann - auch für solche fleißigen Näherinnen, die nicht das nötige Kleingeld haben, um wöchentlich neue Stoffe für unsere Aktion zu kaufen.




HIER  

kommt ihr zur Spendenseite 
der GLÜCKSBEUTELCHEN 
-  




Wir freuen uns über jede kleine oder große Spende. (Beachtet aber bitte, dass diese nicht steuerlich absetzbar ist.)

Wer noch Stoffe oder Kordel übrig hat und uns diese gerne zur Verfügung stellen möchte, kann uns gerne eine E-Mail schreiben: gluecksbeutelchen@gmail.com 



 ********

Danke für eure Mithilfe!
Wir wünschen einen glücklichen Tag! 

 

Donnerstag, 24. September 2015

Rückblick


Still ist es hier auf dem Blog....

Nicht aber hinter den Glücksbeutelchen - Kulissen und den vielen Nähmaschinen, die für uns im Einsatz sind. In den letzten Wochen haben wir für folgende Aktionen genäht:



Schultüten-Aktion in Berlin am 4. September


Bei der Schultütenaktion, die Ausgangspunkt der GLÜCKSBEUTELCHEN war, konnte unsere liebe Julia neben den gespendeten Schultüten unsere ersten genähten 74 Beutelchen und weitere 112 Mäppchen an Flüchtlingskinder überreichen. Eine bekannte deutsche Zeitung war dabei und hat (wenn auch nur sehr knapp) darüber berichtet.








Nach der Übergabe berichtet Julia in der Facebook-Gruppe:









Einschulung in Ansbach, Bayern - Mitte September


Hier hatten sich  über die Facebook-Gruppe drei engagierte Frauen aus dem Umkreis von Ansbach zusammengefunden, die zunächst nur eine Einrichtung mit 10 Beuteln unterstützen wollten. Schnell wurde daraus eine größere Aktion, bei der in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Firmen mehrere Schulen und Einrichtungen unterstützt werden konnten. 

Insgesamt wurden für Ansbach und Umgebung 68 Beutel genäht.







 

Nicole schreibt uns nach einer Übergabe:


Am Dienstag war ich mit Alex in der Schule und wir haben dezent die Kinder jeweils einzeln mit der anwesenden Bezugsperson geholt. Sie durften sich die Schultüte und den Glücksbeutel selbst aussuchen. Auch einige Schultaschen wurden verteilt. Das Schönste waren die glücklichen Augen der Kinder, aber auch die dankbaren Väter - gerade aus Syrien. Eine Mutter aus der Ukraine hat geweint. Ein erster Mutterglücksbeutel ging an eine Mum aus Syrien mit ihrer 2000g schweren und 44cm großen Tochter.








Zentrale Feier  OPFERFEST Berlin - 24. September

In den letzten 2 Wochen haben wir dann noch für die zentrale Feier des Opferfestes in Berlin genäht. Ganze 200 GLÜCKSBEUTELCHEN wandern heute in die Hände von Flüchtlingskindern, welche in unterschiedlichen Berliner Einrichtungen untergebracht sind.
Eine fleißige Näherin hat unfassbare 67 Beutel dazu beigetragen - DANKE MARTINA !!!! : )
Aber auch ein riesiges Dankeschön an alle anderen Unterstützerinnen!

Sobald wir Berichte und Bilder haben, erzählen wir euch mehr davon.





******
Bis dahin wünschen wir eine
glückliche
Zeit.

 

Freitag, 4. September 2015

Ein Anfang


Am 27.08., also heute vor 8 Tagen, hat die Aktion GLÜCKSBEUTELCHEN ihren Anfang genommen. An diesem Tag wurde unsere Initiatorin, Julia Rauhut aus Berlin - Siemennstadt, gefragt, ob sie eine Patenschaft für die dortige Flüchtlingsunterkunft übernehmen würde. Zusammen mit der Inititative "Wilmersdorf hilft" entwickelte sie die Idee, den dort untergebrachten Flüchtlingskindern zu ihrer bevorstehenden Einschulung Mäppchen und Turnbeutel zu nähen. Um ein paar Mitstreiterinnen zu gewinnen, postete sie einen Aufruf auf ihrer privaten Facebookseite und teilte diesen in unterschiedlichen Nähgruppen. Innerhalb eines Tages wuchs eine engagierte Gruppe, die sich bei Facebook unter dem Namen NÄHEN FÜR FLÜCHTLINGSKINDER organisierte.


Nach einer Anfrage bei Ina Pattydoo durften wir den Schnitt ihres Stiftemäppchens verwenden.
Und FrauFadenschein freute sich, dass wir ihren Turnbeutel Josie  in großer Stückzahl nähen und verschenken wollen. VIELEN DANK DAFÜR!






In der Gruppe wurde schnell deutlich, dass viele Beteiligte auch über die Einschulung in Berlin hinaus gerne weiterhin helfen würden. So entstand nach einem kurzweiligen Brainstorming in der Gruppe die Idee, weiterhin Beutel zu nähen....GLÜCKSBEUTEL. Gefüllt mit genähten oder gespendeten Kleinigkeiten, sollen sie Flüchtlingskindern und Kindern in Not aus verschiedenen Städten und Gemeinden ein bisschen Glück ins Leben bringen. 


Um ein größeres Publikum zu erreichen und regelmäßig über unsere Aktion zu berichten, startet nun heute unser Blog.

Wir bedanken uns HERZLICHST für unser zauberhaftes Logo und das Blogbanner bei pusteblumig. (oder hier auf Facebook) , die uns sofort und mit ganz viel Liebe auf diese Weise unterstützt hat. Wir sind immer noch ganz verliebt !




Unsere Aktion steht noch ganz am Anfang. Heute wird Julia die ersten 70 Glücksbeutelchen in Berlin überreichen.
Wir hoffen, dass sich noch ein paar mehr gute Feen an unserem Projekt beteiligen werden und wir so Kindern in Not ein wenig Glück, Freude und Hoffnung schenken können.


HIER gehts zu unserer Facebookseite.






Einen GLÜCKLICHEN Tag wünscht